Farbe und Gestaltung

Dialog hat viele Farben. Farben sind „visualisierte Gefühle“.

Die Aspekte der Farbpsychologie spielen für uns eine wichtige Rolle: Nur die fundierte Kenntnis vom Umgang mit Farben erzielt ein harmonisches Gesamtkonzept.

Die Farbgebung von Dialogräumen sollte je nach Nutzungsform Aufmerksamkeit, Kommunikations- oder Lernbereitschaft fördern und vorzeitiger Ermüdung entgegenwirken. Ein differenzierter Einsatz von Farben ist nötig, da Farben direkt, massiv und vom Denken weitgehend unkontrolliert in den menschlichen Organismus eingreifen und die Teilnehmer Farben nicht nur registrieren, sondern je nach Empfinden, Erfahrung und kulturellem Einfluss auch darauf reagieren.